Sächsischer Landeskontrollverband e.V.: Service
LKV»Service»Qualitätsmilch

Überprüfung der Melkanlagen nach DIN ISO 6690

 

Routinemäßige melktechnische Überprüfung der Melkanlagen nach DIN ISO 6690 - Qualitätsmilchservice

  • Messen unter Melkbedingungen zur Beurteilung der Höhe und Stabilität des Vakuums
  • Überprüfung der Spülung der Melkanlage zur Beurteilung der Reinigung/Desinfektion
  • Überprüfung der Melkanlage nach DIN ISO 6690 und Herstellerangaben(Pulsation, Leckagen)
  • Auswertung inklusive Protokollerstellung

Überprüfung von automatischen Melksystemen (AMS)

 

Routinemäßige melktechnische Überprüfung von automatischen Melksystemen (AMS)

  • Messen unter Melkbedingungen zur Beurteilung der Höhe und Stabilität des Vakuums
  • Überprüfung Spülung des Melksystems zur Beurteilung der Reinigung/Desinfizierung
  • Überprüfung der Melkzeugzwischendesinfektion und der Pulsation
  • Messen der Pulsation
  • Auswertung inklusive Protokollerstellung

Spezielle technische Überprüfungen

 
  • Überprüfung von Schaltzeitpunkten für die Melkzeugabnahme
  • Messung der Einfaltsdruckdifferenz von Zitzengummi
  • Überprüfung der Melkzeugzwischendesinfektion

Keimzahlberatung

 
  • Überprüfung der Spülung der Melkanlage und des Tanks zur Beurteilung der Reinigung/Desinfektion
  • Prüfung der Biomasserückstände nach der erfolgter Spülung in Melkanlagen und Milchtanks mittels Tupferproben (ATP-Messung)
  • Stufenkontrolle während der Melkzeit - Entnahme und Untersuchung von Milchproben zur Keimzahlermittlung
  • Überprüfung des Temperaturverlaufes im Kühltank
  • Überprüfung der Melkanlagenspülung zur Beurteilung des Reinigungsverlaufes mittels Lactocorder

Zellzahlberatung

 

Spezifische anlagenbezogenen Ursachenermittlung der erhöhten Zellzahl

  • Bewertung der Melkarbeit und Melkhygiene
  • Überprüfung der Melktechnik nach DIN ISO 6690 und Herstellervorgaben
  • Bewertung der Eutergesundheit mittels bakteriologischer Untersuchungen
  • Überprüfung der Melkzeugzwischendesinfektion
  • Überprüfung der Fütterung und der Futterlagerstätten einschließlich Tränkwasser und Tränken
  • Einschätzung der Haltungsbedingungen für alle Tierbereiche
  • Bewertung des gesundheitlichen Zustandes der Herde mittels Stoffwechselproben
  • Erregernachweise (BU’s und Resistogramme)

Melkerschulung

 
  • Spezifische Schulung der Mitarbeiter auf Basis der betrieblichen Gegebenheiten in vorheriger Abstimmung der Thematik mit dem Betrieb
  • Melken und der Melkhygiene
  • Umgang und Funktion der betriebseigenen Melktechnik
  • Eutergesundheit und Melktechnik
  • Reinigung und Desinfektion
  • Hygiene im Milchviehstall
  • Grundlagen der Kälberaufzucht

Fütterungsberatung

 
  • Herdenkontrolle (Stallrundgang, MLP-Bericht, Stoffwechseluntersuchung, Futtermittelanalyse, BCS, Pansenfüllung)
  • Verbesserung der Tiergesundheit und Leistung
  • Einsparung von Futterkosten
  • Beratung zu aktuellen Produkten und Entwicklungen
  • Futterbedarfsplanung
  • Futterproduktion und Silierung (Verbesserung der Grobfutterqualität)
  • Verbesserung Herdenmanagement (Haltungsgruppen, Fütterungsgruppen)

Probenahme Trinkwasser

 
  • Probenahme durch einen akkreditierten Probenehmer

Kontakt

Herr Dobmaier
Agrarservice/-management
Qualitätsmilchberater
(0173) 58 83 117
Herr Pötzsch
Agrarservice/-management
Qualitätsmilchberater
(0173) 58 83 103
Herr Liepold
Agrarservice/-management
Qualitätsmilchberater
(0173) 58 83 140