Sächsischer Landeskontrollverband e.V.: HIT / Ohrmarken
LKV»HIT / Ohrmarken»Formulare

Meldekarten Online

Hier können Sie Ihre Meldekarten online erfassen und ich Echtzeit zur HIT melden.

Meldekarten online

Jeder Tierhalter muss Bestandsveränderungen, wie zum Beispiel Geburts-, Zugangs- und Abgangsmeldungen in der Datenbank der Herkunftssicherungs- und Informationssystems für Tiere (HIT) anzeigen. Neben den altbekannten Meldewegen hat die Digitalisierung der Meldekarten im LKV Sachsen Einzug gehalten. Sie benötigen dazu lediglich Ihre HIT-Registriernummer und Ihre HIT-PIN. Nutzen Sie unsere online Meldekarten um in Echtzeit im altbekannten Layout der Meldekarten Ihre Meldungen in der HIT-Datenbank eintragen zu lassen. 

Regionalstelle

 

Die Landesstelle des Herkunftssicherungs- und Informationssystems für Tiere in Sachsen. Folgende Dienstleistungen erhalten Sie in unserer Regionalstelle:

  • Ohrmarkenbestellungen für Rind, Schwein und Schaf/Ziege
  • Bestellung von Meldekarten für Rind, Schwein und Schaf/Ziege
  • Tiermeldungen zur HIT Datenbank
  • Bestandsregister für Rind, Schwein und Schaf/Ziege
  • Nachkennzeichnung für Rinder und Schafe/Ziegen

Betriebsstammdaten

 

Der LKV Sachsen e.V. mit seiner Regionalstelle HIT ist die vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales beauftragte Stelle zur Führung von Betriebsstammdaten für:

  • Rinderhalter
  • Schweinehalter
  • Schaf und Ziegenhalter
  • Pferdehalter
  • INVEKOS - Betriebe
  • ELER - Betriebe

HIT-Datenbanken: An- und Abmeldungen

 

An- und Abmeldungen in der zentralen Datenbank in München: Jeder Tierhalter muss in einer Frist von 7 Tagen alle Veränderungen

  • Geburt
  • Zugang
  • Abgang
  • Verendung
  • Hausschlachtung
  • Schlachtung
  • Export

in seinem Bestand anzeigen.

Möglichkeiten der Meldungen:

  • Meldekarten, telefonische Bestellung (siehe Ansprechpartner)
  • MODEM, Diskette (entsprechende Kartenarten)
  • Internet

HIT-Datenbanken: Korrekturen

 

Der Sächsische Landeskontrollverband e.V. hat den täglichen postalischen Versand sogenannter Lebenslauffehler in der Rinderdatenbank HIT an die Halter zum 01. Februar 2017 eingestellt. Derzeit wird einmal jährlich informiert. Hintergrund hierfür ist, dass die Rinderhalter in der HIT-Datenbank diese Lebenslauffehler online selbst einsehen können.

Damit Rinderhalter, die nicht selbst aktiv in der HIT-Datenbank arbeiten, rechtzeitig entsprechende Informationen erhalten können, muss der Druck und Versand dieser Lebenslauffehler bei uns im Hause bestellt werden. Die Korrekturbelege Typ 3 können kostenfrei im PDF-Dateiformat per Email oder als Fax oder kostenpflichtig per Post bezogen werden. Den „Anmeldebogen für die Lebenslauffehler Typ 3“ können Sie sich jederzeit downloaden.

Korrekturen in der HIT-Datenbank in München:

  • Fehlerhafte Meldungen werden von der Regionalstelle HIT, täglich in Form von HIT-Korrekturbelegen (Typ 2) zugeschickt.

    Die Bearbeitung erfolgt über Rücksendung der korrigierten Belege an die Regionalstelle in Lichtenwalde.

    Die Korrektur kann auch direkt in der Datenbank München vorgenommen werden. 
    Achtung: Die Vorgangsnummern von selbst vorgenommenen Korrekturen (Typ 2) müssen unbedingt der Regionalstelle mitgeteilt werden, um diese aus der internen Vorgangstabelle zu löschen, um ein wiederholtes Versenden der erledigten Fehler zu vermeiden

  • Korrekturbelege (Typ 3) werden – sofern keine Anmeldung für die Lebenslauffehler Typ 3 vorliegen – einmal jährlich versandt. Diese sind nur an den LKV Lichtenwalde zurück zu senden, wenn keine eigene Bearbeitung über Internet möglich ist.

Kontakt

Frau Gottschald
Regionalstelle HIT
Sachbearbeiterin
(037206) 87-129
Frau Schreiter
Regionalstelle HIT
Sachbearbeiterin
(037206) 87-128
Frau Schneider
Regionalstelle HIT
Sachbearbeiterin
(037206) 87-127